default_mobilelogo

KSG Gerlingen Handball. Herzlich Willkommen auf Handball-Gerlingen.de

Tabellenführer wird ohne Punkte wieder nach Hause geschickt

 

Nach der Niederlage beim MTV Stuttgart 2, mit über 10 Toren, und den Feiertagen wollte die Mannschaft frisch und hoch motiviert ihre Heimstärke beweisen.

 

Zu Gast war in der Brückentorhalle der Tabellenführer aus Korb, welcher uns in ihrer eigenen Halle schlug.

Doch von Anfang an merkten die Zuschauer, dass Gerlingen die 2 Punkte für den Sieg holen möchte.

Zwar konnte sich keine Mannschaft Anfangs absetzen aber Gerlingen war ab der 15 Minuten immer in Führung.

Am Ende der ersten Halbzeit waren jedoch gelungene Spielzüge und die Tore aus dem Rückraum, sowie ein Tempogegenstoß 6 Sekunden vor Halbzeitende, der Grund für eine 15:11 Pausenführung und einem erstmaligen 4 Tore Vorsprung.

Nach Wiederanpfiff war von der Leistung der ersten Halbzeit leider nur noch wenig zu sehen und man schoss nur 1 Tor in 10 Minuten. Die Gäste machten das Unentschieden zum 16:16. Es hätte die Wendung im Spiel sein können.

Aber die Abwehr lies keine Führung der Gäste zu und man kämpfte sich zurück. Ab dem 17:16 für Gerlingen machten die Gäste die restliche Spielzeit über keinen Ausgleichstreffer mehr. Diese erhöhten zwar nochmals das Tempo doch

eine aggressive, bewegliche und schnelle Abwehr machte es den Männern aus Korb schwer freie Würfe herauszuspielen. Oftmals wurden sie gezwungen aus dem Rückraum zu werfen. Doch die Mehrzahl dieser Bälle parierte der Gerlinger Schlussmann Sascha Rollinger und bestätigte damit seine herausragende Leistung an diesem Sonntag. Diese wurde auch vom Trainer aus Korb anerkannt mit der Aussage: „Du hast uns den Sonntag versaut.“

Auch die Leistung des Gerlinger Rückraums darf nicht außer Acht gelassen werden. Dieser machte 18 Tore.

Am Ende stand das Ergebnis von 27:23 auf der Anzeigetafel. Ein verdienter und erkämpfter Sieg der ausgiebig gefeiert wurde.

Damit hatten die Gäste nicht gerechnet.

 

Für die KSG Gerlingen spielten (Tore): Sofian Schmierer, Sascha Rollinger (beide Tor), Andreas Roth, Patrick Röttinger (2), Stefan Huber, Marius Tritschler (2), Sven Kruck, Lorenz Hermanutz (2), Daniel Vetter (1), Jan Ohs (12), Julian Bubeck (1), Steffen Vogt (6), Philipp Eitner

Nach dem hart umkämpften Heimspiel gegen Stetten, wollte man den Positiven Schwung der letzten Minuten mit ins nächste Auswärtsspiel gegen den MTV Stuttgart 2 nehmen. Mit einer leicht dezimierten Mannschaft war die Herrenmannschaft der KSG Gerlingen am Sonntag zu Gast beim Tabellennachbar MTV Stuttgart 2. Anfang der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Die Mannschaft der KSG stand in der Abwehr sehr kompakt, dadurch war es schwer für die Stuttgarter leichte Tore zu erzielen. In der 12Minute beim Spielstand von 7:5 kam der Einbruch der KSG Gerlingen. Über die Stationen 10:6 und 14:8 gingen die Gerlinger mit einem Rückstand von 15:9 in die Pause. In der Halbzeit wurde nochmals angesprochen eine Aggressive Abwehr zu Spielen und im Angriff die Torchancen zu nutzen. Leider wurden die Ansagen vom Trainer nicht umgesetzt. Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fand Gerlingen überhaupt nicht ins Spiel. Der MTV setzte sich schnell über einfache Tore deutlich mit 20:10 ab. Gerlingen konnte diesen großen Rückstand nicht mehr umbiegen, da die Abwehr nicht die benötigt Aggressivität hatte. Der MTV erspielte sich einen ungefährdeten Heimsieg mit dem Endstand von 36:23. Für Gerlingen Spielten: Sofian Schmierer, Wolfgang Huber, Andreas Roth, Patrick Röttinger, Stefan Huber, Florian Radeschütz, Luis Paul, Marius Tritschler, Lorenz Hermanutz, Daniel Vetter, Jan Ohs, Phillipp Eitner, Steffen Vogt